Selbstverständlich können Sie auch auf diesem Wege an unserer Umfrage teilnehmen. Den ausgefüllten Bogen bei den Vorständen oder im Rathaus einwerfen oder unter germania-schlaitdorf@gmx.de an uns zurücksenden – Vielen Dank!

Vereinsumfrage – Germania Schlaitdorf

 

+++ Kluger neuer Trainer der Spvgg Germania Schlaitdorf +++

Es gibt heute eine positive Neuigkeit zu vermelden:
Björn Kluger wird neuer Trainer der Spvgg Germania Schlaitdorf
Der 36-jährige B-Lizenz-Inhaber (Foto: Nürtinger Zeitung), der als Trainer bisher in der Jugend
des VfL Kirchheim, anschließend in der damaligen zweiten VfL-Mannschaft in der Bezirksliga,
den Weilheimer Fußballfrauen und zuletzt beim TSV Lichtenwald sowie dem TSV Wendlingen
aktiv war, wird zur Rückrunde die Leitung der ersten Mannschaft übernehmen.
Germanen Vorstand Stefan Welsch sagt zur Verpflichtung Klugers: Wir freuen uns auf die
Zusammenarbeit mit Björn Kluger. Er hat uns vom ersten Gespräch an mit seinem positiven
Auftreten und seiner Philosophie eine Mannschaft zu führen überzeugt.

Wir haben unserem neuen Coach ein paar Fragen gestellt.

Kennst du die Mannschaft bereits und ab wann beginnt ihr mit der Vorbereitung?

Kluger: Es ist das erste Mal in meiner Trainerkarriere, dass ich keinen Spieler in der Mannschaft
kenne, außer Torhüter Simon Borbeck. Ich kenne die Mannschaft bisher nur aus Berichten und
von Erzählungen unserer Trainervorstellung.
Allerdings ist das für beide Seiten ein großer Vorteil. Natürlich habe ich mir detaillierte Infos über
jeden Spieler eingeholt, dennoch ist für mich wichtig, dass jeder Spieler die Chance hat, sich neu
zu präsentieren. Die Regler sind mit Start der Vorbereitung komplett auf null gesetzt.

Welcher Spielphilosophie verfolgst du als Trainer?

Kluger: Ich bin ein sehr emotionaler und leidenschaftlicher Trainer an der Seitenlinie. Dies
erwarte ich auch von meinen Spielern. Ohne Emotionen, kein Spiel – schon gar kein
Fußballspiel! Es ist mittlerweile sicherlich auch kein großes Geheimnis, dass eine sehr große
Laufarbeit im Vordergrund meiner fußballerischen Ansicht steht und wir in jedem Spiel 10
Prozent mehr tun müssen als unserer Gegner.
Ich bin ein Trainer der „modernen“ Spielweise und wenn es die Mannschaft und die jeweiligen
Spielertypen zulassen, werden wir auch so in die kommende Saison gehen. Sicherlich werden
wir variabel sein müssen, da die Wintervorbereitung einfach viel zu kurz ist.
Ich freue mich definitiv auf die Arbeit in und mit Schlaitdorf und hoffe, dass das Umfeld
gemeinsam mit mir versucht den neuen Schwung aufzunehmen und wir eine erfolgreiche und vor
allem verletzungsfreie Rückrunde spielen.
... See MoreSee Less

View on Facebook

FROHE WEIHNACHTEN ... See MoreSee Less

View on Facebook

SPIEL GEGEN DEN TV TISCHARDT FINDET NICHT STATT! ... See MoreSee Less

View on Facebook
View on Facebook