SPIEL GEGEN DEN TV TISCHARDT FINDET NICHT STATT! ... See MoreSee Less

View on Facebook
View on Facebook

So, 02.12. Spvgg Germania Schlaitdorf - TV Bempflingen 0:2 (0:1)



Die Anfangsviertelstunde der ersten Rückrundenpartie gehörte den Gästen aus Bempflingen. Einen Kopfball im Strafraum, der jedoch neben das Tor ging, sowie einen Abschluss aus nur wenigen Metern den Borbeck jedoch per Fußabwehr parieren konnte, waren die ersten nennenswerten Szenen. Nach etwa 20 Minuten zeigten die Schlaitdorfer durch Kevin Senn, dessen Schuss jedoch das Tor verfehlte, erstmals ebenfalls Präsenz auf dem Grün. Es waren jedoch die Gäste, die kurz vor der Halbzeit durch Felix Wurster in Führung gingen, nachdem dieser am Rande des Strafraums zum Abschluss kam und zum Halbzeitstand von 0:1 traf (41´). Die Chance auf den Ausgleich ergab sich dann nach dem Wechsel in Minute 53 durch Ebrima Kanteh, doch der Kopfball aus aussichtsreicher Position flog knapp neben das Tor. Nur wenige Minuten später fasste sich D´Angelo ein Herz und hielt aus etwa 20 Metern drauf, doch der Klang der schwingenden Latte verriet auch den Zuschauern auf den hintersten Rängen, dass der Torerfolg ausblieb. Im Gegenzug kam es im eigenen Strafraum zu einer etwas unübersichtlichen Situation mit etlichen Beteiligten, bei der Felix Wurster im Dress der Bempflinger wohl den Überblick behielt, denn plötzlich kann dieser abschließen und auf 0:2 erhöhen (59´). Nach dem Anstoß hatte Sambou den Anschlusstreffer für die Germanen auf dem Fuß, doch freistehend vor dem Bempflinger Schlussmann traf er den Ball nicht richtig. Leider ergaben sich keine weiteren Chancen für die Heimmannschaft und so musste man sich dem TV Bempflingen nach 90 Minuten nicht unverdient geschlagen geben. Die Mannschaft wird im letzten Spiel des Jahres am Wochenende noch einmal alles geben um die treuen Fans mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Danke an alle Besucherinnen und Besucher des Schlaitdorfer Weihnachtsmarktes 2018

Liebe Schlaitdorferinnen und Schlaitdorfer, die Germania möchte sich recht herzlich für die zahlreich erschienenen Besucher unseres Standes auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt bedanken!
Ein ganz besonderer Dank gilt all denjenigen, die bei unserer Aktion „Pfandspende für die Sportheimsanierung“ mitgemacht haben, und damit einen großen Beitrag für die dringend notwendige Sanierung unseres Sportheimes geleistet haben!
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2019 und freuen uns schon jetzt, Sie auch im nächsten Jahr bei einem unserer Events begrüßen zu dürfen.

Der Ausschuss der Spvgg Germania Schlaitdorf
... See MoreSee Less

View on Facebook

So, 18.11.
Spvgg Germania Schlaitdorf - TSV Oberboihingen 3:2 (1:1)



Im letzten Heimspiel der Vorrunde war der TSV Oberboihingen zu Gast auf dem Schlaitdorfer Grün. Und diese erwischten den besseren Start in die Partie, denn Dennis Bosch nutzte eine kleine Unaufmerksamkeit des Schlaitdorfer Keepers gekonnt aus und konnte den Ball nach seiner Eroberung über den Schlussmann hinweg zum 0:1 Führungstreffer lupfen (7´). Oberboihingen machte weiter mächtig Druck und hatte weitere Chancen, doch die Schüsse verfehlten entweder ihr Ziel oder wurden durch Paraden von Borbeck vereitelt. Das Spiel blieb somit offen und nach 35 Minuten konnte Ebrima Kanteh, der sich am Rande des gegnerischen Strafraums gegen den Abwehrspieler behaupten konnte, zum 1:1 ausgleichen. Weitere Chancen ergaben sich in den weiteren Minuten nicht, und so stand es zur Halbzeit 1:1. Nach dem Wechsel dann eine Schrecksekunde für alle Schlaitdorfer, denn ein Schuss des Oberboihinger Angreifers knallte an die Latte (50´). Im Gegenzug kam D´Angelo zum Abschluss für die Hausherren, sein Schuss konnte jedoch vereitelt werden. In Minute 61 machte sich Bartels auf den Weg in den Oberboihinger Strafraum und konnte ob seiner überlegenen Schnelligkeit, wie des Öfteren, nur mittels Foul gestoppt werden. Kevin Sen legte sich anschließend den Ball auf den von der Torlinie 11 Meter entfernten Punkt und verwandelte sicher zum 2:1 Führungstreffer (62´). Eine Szene wie aus dem Lehrbuch durften die Zahlreichen Fans dann in Minute 69 bestaunen, als Fabian Ender in eigener Hälften den Ball erobert und einen weiten Pass auf Tobias Bartels schlägt. Dieser sieht den heraneilenden Kanteh und mittels Doppelpass setzen die beiden die Abwehrkette Schach Matt und Bartels kann in aller Ruhe zum 3:1 einschieben. In der Nachspielzeit verkürzt Keuerleber noch zum 3:2 Endstand (93´). Schlaitdorf nutzte an diesem Tage seine Chancen eiskalt aus, was dem TSV Oberboihingen nicht gelang und verließ den Platz als glücklicher, aber nicht unverdienter Sieger.
... See MoreSee Less

View on Facebook